Urs Bruderer

Urs Bruderer erhielt 1987 sein Fähigkeitszeugnis als Vermessungszeichner, nachdem er eine vierjährige Grundbildung in amtlicher Vermessung, Meliorationen, Drainageleitungs- und Bauaufnahmen, sowie Bauprojektabsteckungen durchlief. 1991 konnte er, nach dreijährigem Studium am Institut IVGI in Muttenz, das Diplom als Vermessungsingenieur HTL in Empfang nehmen. Die Bachelor-Thesis erfolgte zum Thema Rutschungsmessungen und geodätische Deformationsanalysen im Val Poschiavo GR.

Fortan widmete er sich im Kontext von grossen Infrastrukturprojekten, der Tunnel- Wasserkraftwerk- und Bahnvermessung. Ebenso eignete sich Urs Bruderer in Praxisprojekten detaillierte Kenntnisse der terrestrischen und luftbasierten Bildmessung an.

Bei swisstopo folgten einige Einsätze in der Landesgeodäsie, wo er in Messkampagnen vertieftes Wissen über satellitengestützte Vermessung und Koordinatenbezugssysteme erwarb.

Urs Bruderer leitet(e) Projekte im Bereich amtliche Vermessung, Leitungskataster, Bau- und Ingenieurvermessung, Datenmodellierung und Geoinformation. Während 10 Jahren war er hauptberuflich erfolgreich als ausgebildeter Berater, Support- und Verkaufsingenieur bei verschiedenen Herstellern von Messsystemlösungen der Geodäsie tätig.

Seit 1993 übt er mit viel Begeisterung und Faszination die Tätigkeit als nebenamtlicher Fachlehrer für Vermessung aus. Dies vorwiegend an höheren Fachschulen (FH/HF) und in Kursen. Er ist zertifizierter Pädagoge. Die 30jährige Berufserfahrung als Geomatiker, Verkäufer und Fachlehrer, mit einem weiten Anwendungsspektrum, befähigen Ihn nachhaltige und bedürfnisgerechte Lösungen zu evaluieren.